Treffen der internationalen Gruppe „Access to Work“ in Bern

  • Gruppenfoto vom Arbeitstreffen "Access to Work" © Frances Santi, INSOS

Ende Jänner trafen sich internationale Expertinnen und Experten auf Einladung der Schweizer Dachorganisation INSOS in Bern.

Neben organisatorischen Entscheidungen wurden von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Deutschland, Schweden, Spanien, Österreich, Frankreich und der Schweiz vor allem aktuelle Entwicklungen auf europäischer Ebene im Bereich Arbeit und Beschäftigung für Menschen mit Behinderung diskutiert.

Ziel der Arbeitsgruppe (bei der Jugend am Werk Mitglied ist) ist es, dass Werkstätten auf europäischer Ebene als wichtiger Bestandteil der unterschiedlichen nationalen Unterstützungssysteme der beruflichen Teilhabe gesehen werden. Darüber hinaus setzen sich die Mitglieder für personenzentrierte Angebote für Menschen mit Behinderung ein, die sonst keine Möglichkeit zur Teilhabe am Arbeitsleben haben, unterstützen die Weiterentwicklung von Angeboten der Werkstätten in Übereinstimmung mit der UN-Behindertenrechtskonvention und fordern eine qualifizierte Aus- und Weiterbildung für Menschen mit Behinderung.


zurück zur Übersicht