Arbeitsassistenz

  • Junger Mann im Mediamarkt © Kollektiv Fischka/fischka.com
  • Logo Netzwerk berufliche Assistenz Arbeitsassistenz © NEBA - Netzwerk berufliche Assistenz
  • Logo Sozialministeriumservice © Sozialministeriumservice
  • Logo Europäischer Sozialfonds © Europäischer Sozialfonds

Unterstützung, um einen Ausbildungsplatz oder Arbeitsplatz zu bekommen und zu erhalten.

Die Arbeitsassistenz richtet sich an Jugendliche bis 24 Jahre mit:

  • einem sonderpädagogischen Förderbedarf oder einer Lernbeeinträchtigung
  • mit einer psychischen, geistigen, körperlichen oder sozial-emotionalen Beeinträchtigung


Bei einem Erstgespräch werden Interessen, Neigungen und Wünsche abgeklärt.
Dann wird betreffend der Berufswahl oder einer geeigneten Ausbildung beraten.
Im Rahmen von Volontariaten können anschließend berufliche Erfahrungen gesammelt werden.
Darüber hinaus informiert die Arbeitsassistenz über finanzielle Förderungen.

Zur längeren Unterstützung am Arbeitsplatz gibt es eine enge Unterstützung mit dem Projekt Jobcoaching.

Hier können Sie sich einen Informationsfilm zur Arbeitsassistenz ansehen.



Sie können gerne auch direkt eine Anfrage an uns stellen.

Bezahlt wird alles aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, vom Sozialministeriumservice im Rahmen des Netzwerks Berufliche Assistenz (NEBA) .

Weiterführende Informationen zum Europäischen Sozialfonds finden Sie unter www.esf.at sowie auf der Informationsseite der Europäischen Kommission http://ec.europa.eu/esf/

Hier erfahren Sie mehr über die Arbeitsassistenz

Kontakt:

Jugend am Werk Arbeitsassistenz
Projektleitung: Bernhard Ludvicek
Obere Donaustraße 21, Stiege 3, 1. Obergeschoß
1020 Wien
Telefon: 01 - 271 44 57 38
E-Mail: arbeitsassistenz@jaw.at

Downloads


zurück zur Übersicht